Dienstag, 05.06. 2012
Pressemitteilung

Ausgewogen ernährt im Krankenhaus

Universitätsklinikum Leipzig bietet Verpflegung mit Auszeichnung
v.l.n.r.: Dr.rer.nat Tatjana Schütz Dipl. Ernährungswissenschaftlerin IFB, Mario Holz, Schubert Unternehmensgruppe, Lars Selig, staatl. anerk. Diätassistent UKL, Prof. Dr. med. Mathias Faßhauer, Oberarzt Klinik und Poliklinik für Endokrinologie und Nephrologie UKL, Birgit Schultz, Bereichsleiterin - Materialwirtschaft und Dienstleistungen UKL, Bettina Wegener, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V, OA PD Dr. med. Henning Wittenburg, Stationsoberarzt Gastroenterologie UKL, Petra Kausch, Schubert Unternehmensgruppe, Prof. Dr. med. Joachim Mössner, Direktor der Klinik und Poliklinik für Gastroenterologie und Rheumatologie UKL

Quelle: Stefan Straube, UKL

Ausgewogene Verpflegung mit Auszeichnung bietet das Universitätsklinikum Leipzig – am 01. Juni 2012 übergab die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. das Zertifikat „Station Ernährung“. Damit dokumentiert die Universitätsklinik die erfolgreiche Umsetzung der  Kriterien des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Krankenhäusern“, der im Rahmen von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ erarbeitet wurde.

Mit der Station Ernährung-Zertifizierung bietet das Ernährungsteam mit dem Servicepartner des Universitätsklinikums den Patientinnen und Patienten eine gesundheitsfördernde Verpflegung. Denn diese kann einen wesentlichen Beitrag zur Genesung leisten.

Das Logo „Station Ernährung“ wird künftig alle ausgewogenen und gesundheitsfördernden Speisenangebote kennzeichnen. Die ausgewiesenen Mittagsmenüs in Kombination mit einem ausgewogenen Frühstück, Abendessen und Zwischenmahlzeiten, entsprechen in der Wochenbetrachtung dem „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Krankenhäusern. „Dazu zählen ein abwechselndes Angebot an Kartoffeln, Reis und Nudeln, ausreichend Gemüse, Hülsenfrüchte und Salat, ein wechselndes Angebot an Frischobst, Kompott und diversen Milchprodukten als Dessert“, erläutert Lars Selig, leitender Ernährungstherapeut am Universitätsklinikum Leipzig.

„Die Anforderungen im Krankenhaus und bei der Verpflegung“, ergänzt Mario Holz, Regionalleiter der Schubert Unternehmensgruppe, Servicepartner des Universitätsklinikums, „umfassen neben Kriterien zur Lebensmittelauswahl, Speisenplanung und -herstellung auch spezifische Rahmenbedingungen, so beispielsweise im Hygienebereich. Diese stellen für uns keine Hürde dar, da wir dies als Servicepartner bereits von Beginn an erfüllen.“

„Mit dem Logo „Station Ernährung“ zeigt die Universitätsklinik Leipzig den Patientinnen und Patienten ihr Engagement zur Umsetzung einer gesundheitsfördernden Verpflegung und damit auch die Kompetenz des gesamten Ernährungsteams“, resümiert DGE-Mitarbeiterin Bettina Wegener anerkennend bei der Übergabe des DGE-Zertifikats „Station Ernährung“.