Logo: In Form
Logo: Station Ernährung
Freitag, 12.10. 2018
Pressemitteilung

4 Stationäre Krankenhäuser und Kliniken erhalten das Fit im Alter-Logo auf der DGE-Arbeitstagung

Am 25. September 2018 verlieh die DGE im Rahmen ihrer Arbeitstagung an insgesamt 16 Betriebe und Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung das DGE-Logo für ein vollwertiges Mittagessen bzw. eine vollwertige Rundum-Verpflegung.

v.l.n.r. Petra Eichner, Anne-Karin Kolf, Andrea Weigl © DGE Foto Christian Augustin

Aus allen Lebenswelten wurden Betriebe ausgezeichnet, so auch Krankenhäuser und Rehabilitationskliniken. Mit der nachweislichen Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards für Kliniken wird den Patienten und Rehabilitanden die Auswahl aus einem vollwertigen Verpflegungsangebot ermöglicht. Zudem kann die Ernährung als Teil der Therapie einen positiven Einfluss auf die Genesung der Patienten haben. Dies kommt der Klinik durch kürzere Liegezeiten, verminderte Komplikationsraten und nicht zuletzt durch verringerte Behandlungskosten entgegen. Wird das Speisenangebot ebenfalls von den Mitarbeitern genutzt, kommen auch diese in den Genuss einer vollwertigen Verpflegung. Dies wiederum trägt u. a. zur Gesunderhaltung und Verbesserung der Leistungsfähigkeit bei. Konsequenterweise haben daher zwei Kliniken neben der „Station Ernährung-Zertifizierung“ auch die „JOB&FIT-Zertifizierung“ für die Mitarbeiterverpflegung erhalten:
•    DRV-Rheinland Aggertalklinik Engelskirchen: Die Rehaklinik verpflegt täglich 320 Rehabilitanden und zusätzlich 180 Mitarbeiter
•    Kostbar GmbH (Essen): Kostbar beliefert als Caterer zwei Krankenhäuser in Essen; das Alfried Krupp-Krankenhaus in Rüttenscheid und Alfried Krupp-Krankenhaus in Steele. Beide Krankenhäuser sind sowohl für die Verpflegung der Patienten (Station Ernährung-Logo) und die Mitarbeiterverpflegung (JOB&FIT-Logo) zertifiziert. Es werden täglich mehr als 1000 Essen produziert
•    Charlottenhall Rehabilitations- und Vorsorgeklinik für Kinder und Jugendliche gGmbH (Bad Salzungen): in der Rehaklinik für Kinder und Jugendliche werden täglich bis zu 250 Essen produziert, die Klinik hat das „Station Ernährung-Logo“ erhalten